Kopernikus-Gymnasium – 16.07.2015

In Kooperation mit Schüler_innen des Kopernikus-Gymnasiums Bargteheide haben wir Flüchtlinge besucht und Menschen kennengelernt, die sich engagieren und Integrationsprojekte fördern. Schon unsere Live-Sendung vom 29.06. hat gezeigt, dass das Thema polarisiert. Für uns ist jedoch klar: Menschen, die Hilfe brauchen, reicht man die Hand! Vereine wie Falkenflitzer und Fluchtpunkt bieten erste Anlaufstellen und Unterstützung für Familien, die aus ihrem Heimatland flüchten mussten. Außerdem haben junge Teilnehmer_innen des „GSM Training und Integration“ im Rahmen eines TIDE-Workshops Meinungen der Hamburger zur Flüchtlingspolitik in Deutschland eingefangen.

Zwei junge Tschetscheninnen berichten von ihrer Flucht und den ersten Tagen in Deutschland.

Dieser Beitrag zeigt, dass man sich schon mit ganz kleinen Taten engagieren und Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, das Gefühl geben kann, willkommen zu sein. Auch Tareg musste aus seinem Heimatland Syrien fliehen. Wie es ihm ergangen ist, seht ihr in diesem Beitrag. In diesem Beitrag könnt ihr hören und sehen, was die Hamburger_innen über die Flüchtlingspolitik denken.